Die beiden Kurse „Darstellendes Spiel“ der Jahrgangsstufe 12 des beruflichen Gymnasiums (BG) der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) Weilburg nahmen gemeinsam mit ihrer Lehrerin Dr. Astrid Eisbrenner an dem Workshop „Biografisches Theater“ teil, den die Theaterpädagogin Nicole Peinz aus dem Schultheaterstudio Frankfurt an der WKS veranstaltete.

Theaterpädagogin Nicole Peinz (links) führte die Schüler des Kurses “Darstellendes Spiel” in das “Biografische Theater” ein.

Vier Stunden lang hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich als Akteure in Rollen zu finden, die sie mit Authentizität gespielt haben, ohne damit Privates preiszugeben. Dabei leistet diese besondere Theaterform eine Gratwanderung, die persönliches Erleben und Theater als „als-ob-Realität“ verbindet.

Schreibe einen Kommentar