Die Klassenbesten erhielten Buchpräsente

„Was war – was ist – was wird sein?“ Stefan Jeanneaux-Schlapp, der Abteilungsleiter der Berufsfachschule (BFS) und „Höheren Handelsschule“ (HH) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) Weilburg, hielt eine „etwas andere Abschlussrede“ bei der Verabschiedungsfeier beider Schulformen in der Schulaula. Mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation und verschiedener Statistiken aus Befragungen der vier Abgangsklassen wagte der Studiendirektor einen Rückblick auf die Schulzeit der Berufsfachschüler und „Höheren Handelsschüler“ an der WKS und kam zu dem Schluss, dass sich die Schülerinnen und Schüler an dem beruflichen Bildungszentrum insgesamt recht wohl gefühlt haben und sehr zufrieden waren, wie die dargestellten Befragungsergebnisse belegen. Nun sei das Tor zu einer Berufsausbildung oder zur weiteren schulischen Bildung geöffnet und der Erfolgsweg könne weiter beschritten werden, gab Stefan Jeanneaux-Schlapp den Absolventinnen und Absolventen ausblickend mit auf den Weg.

„Ich möchte Sie als Persönlichkeiten verabschieden, aber die Rede soll nicht ganz so ernst sein, kurz, auf Vergangenes verweisen, aber auch auf Zukünftiges.“ Dr. Ulla Carina Reitz, die Schulleiterin der WKS hatte sich für ihre Abschlussrede Anregungen über die Sichtweise der heutigen Jugendlichen im Internet geholt. Heute leben wir in einer digitalen Welt, äußert dort Riederle, ein Vertreter der Jugendgeneration. „Alles um uns herum ist im Fluss“, schreibt Riederle, „ein festgelegtes Leben bietet keine Option mehr“. Homeoffice und Multitasking seien angesagt. Die heutige Jugend stellt sich die Arbeitswelt wie eine Facebook-Party vor: Wer kommt, ist da und bringt etwas zum Essen mit. „Einiges davon mag überzogen klingen, doch Sie werden in eine völlig andere Lebens- und Arbeitswelt eintreten als wir diese vorfanden“ bilanzierte schließlich Dr. Ulla Carina Reitz. „Machen Sie für sich selbst das Beste daraus, denn ich kann mit Bestimmtheit sagen, dass Sie sehr stolz auf sich sein können. Genießen Sie diesen Erfolg – alle zusammen! Im Leben muss man inne halten, die Erfolge genießen – denn man muss sich an die Erfolge erinnern können, sonst kann man mit den Niederlagen, die unweigerlich auch für die heutige Generation einmal kommen werden, nicht umgehen“, schloss die Oberstudiendirektorin.

Auch die anwesenden Klassenlehrer bedankten sich bei den Schülerinnen und Schülern und würdigten deren Leistungen. Nach Ausgabe der Abschlusszeugnisse durch die Klassenlehrer Alexandra Kröll (BFS 11 Wirtschaft und Verwaltung), Dr. Heidrun Klapper (stellvertretend für Berufsfachschulkoordinatorin und Klassenlehrerin Angelika Schönborn (BFS 11 Gesundheit), Thomas Lass (BFS 11 Mechatronik) und Andreas Max (HH) zeichneten diese noch die Klassenbesten mit Buchpräsenten aus.

Mit einer Durchschnittsnote von 1,7 war Alexander Grün aus der BFS 11 M (Fachrichtung Mechatronik) nicht nur der erfolgreichste Absolvent seiner Klasse, sondern gleichzeitig auch jahrgangsbester Berufsfachschüler. Einen Schnitt von 1,9 erreichte sein Klassenkamerad Sören Bucher, der gelichzeitig mit 1,3 den besten Mittelwert im Lernfeld erreichte. Ebenfalls 1,9 war die Durchschnittsnote von Nina Fleck aus der BFS 11 G und Klassenbeste der BFS 11 W war Michelle Konheiser mit einem Schnitt von 2,4. Bester Absolvent der Höheren Handelsschule war Umut Sarigül mit einem Durchschnitt von 2,3.

Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung (BFS 11 W – Klassenlehrerin Alexandra Kröll): Patrizio Bellini (Weilburg), Jessica Buff (Weilburg-Drommershausen), Christian Czech (Weilmünster), Jeremy Diehl (Merenberg-Allendorf), Anton Gottschalk (Weilburg-Waldhausen), Sandra Gros (Weilburg-Waldhausen), Kaan Kartop (Weilmünster-Wolfenhausen), Onur Kilinc (Weilburg), Michelle Konheiser (Mengerskirchen-Winkels), Abdurrahman Sahin (Weilmünster), Chris Schmidt (Weilmünster), Maxim Schreiner (Mengerskirchen), Leon Thiele (Weilmünster) und Diana Wagner (Merenberg).

Berufsfachschule Gesundheit (BFS 11 G – Klassenlehrerin Angelika Schönborn): Nina Fleck (Weinbach-Gräveneck), Julia Hunnenmörder (Weilburg-Gaudernbach), Dagmara Kröner (Weilburg-Waldhausen), Danielle Lein (Weilmünster-Ernsthausen), Vanessa Schramm (Weinbach-Gräveneck) und Susanne Vonhausen (Weilburg-Drommershausen).

Berufsfachschule Mechatronik (BFS 11 M – Klassenlehrer Matthias Sehr): Sören Bucher (Greifenstein-Holzhausen), Alexander Grün (Beselich-Heckholzhausen), Marc Harnisch (Weilmünster-Rohnstadt), Robin Krause (Weilmünster), Corinna Kunze (Löhnberg), Alexander Mack (Weinbach-Freienfels), Andrè Pusch (Weilburg), Jonas Jerome Sachse (Weinbach-Gräveneck), Marten Schildberg (Weilburg-Kubach), Patrick Werler (Mengerskirchen) und Norman Zimmermann (Mengerskirchen).

Höhere Handelsschule (HH – Klassenlehrer Andreas Max): Timur Bach (Braunfels), Damla Gürsel (Löhnberg), Roberto Hauß (Runkel-Wirbelau), Cevin Hetz (Weilburg-Bermbach), Umut Sarigül (Löhnberg), Alexander Schön (Weinbach-Gräveneck), Sarah Schrödl (Merenberg-Barig-Selbenhausen), Burak Simsek (Weilburg), Adrian Spies (Weilburg-Ahausen), Enni Terre (Weinbach), Janis Traudt (Weilmünster), Jessica Uhe (Limburg-Lindenholzhausen), Süleyman Yildirim (Weilburg), Ezgi Yilmaz (Weilburg-Ahausen), Eduard Zeiser (Mengerskirchen-Waldernbach).

 

Weilburg, 17. Juli 2015

Schreib einen Kommentar