Zwei Innungen verabschieden neuen Handwerker-Nachwuchs

Bild Manfred Horz

Limburg-Weilburg (mhz). In der Aula der Wilhelm-Knapp-Schule haben zwei Innungen die Freisprechung ihrer frisch gebackenen Gesellen gefeiert: die Metallbau-Innung sowie die Innung Sanitär, Heizung und Klimatechnik.

Der stellvertretende Schulleiter Holger Schmidt sagte, die Gesellen könnten stolz sein, einen Meilenstein erreicht zu haben, woran auch Eltern, Ausbildungsbetriebe und Lehrer Anteil hatten.

Eugen Keller und Florian Hoffmann sind die besten AbsolventenDer Weg zur Prüfung sei für manchen nicht leicht gewesen, denn es seien Steine und Hürden zu überwinden gewesen. Die Junggesellen hätten zwar bewiesen, dass Sie etwas können, sie seien ausgestattet mit individuellen Anlagen und Fähigkeiten. In ihnen schlummerten kreative Kräfte, die sie vielleicht noch gar nicht alle entdeckt hätten. “Gehen Sie also mit Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen in die Zukunft. Sie haben allen Grund dazu”, ermunterte Schmidt die junge Gesellen zu Mut, Leistung und Verantwortung für sich und ihre Mitmenschen. Er gab die Junggesellen mit auf den Weg, sich für das Handwerk, ihren Berufsstand und die Gemeinschaft zu engagieren. Handwerker könnten auch in Führungspositionen aufsteigen, denn auch dort würden Pragmatiker gebraucht, die Probleme anpacken und lösen könnten.Der Obermeister der Metall-Innung, Wolfram Uhe, zollte auch in seiner Eigenschaft als Kreishandwerksmeister den Gesellen ein Lob für die bestandene Prüfung. Sie könnten stolz auf ihre Leistungen sein. Die Zeit des verpflichteten Lernens sei zwar jetzt vorbei. Dies entbinde sie aber nicht davon, sich in ihrem eigenen Interesse weiterzubilden. Denn es sei lebenslanges Lernen erforderlich, um bei den Weiterentwicklungen und zukunftsweisenden Veränderungen in der Technik am Ball zu bleiben. Die Gesellenprüfung sei die erste Sprosse auf der beruflichen Karriereleiter, der erste Meilenstein in ihrem Leben, dem hoffentlich weitere folgten. Wie Wolfram Uhe den Metallbauern und Mechanikern, so gratulierte auch Obermeister Lohr von der Innung Sanitär, Heizung und Klimatechnik den Gesellen seiner Branche zur bestandenen Prüfung.Die beiden besten Absolventen der Branchen wurden mit Präsenten ausgezeichnet. Bei den Metallbauern war es Eugen Keller aus Selters, der bei der Erhard Fey GmbH in Weilmünster ausgebildet wurde. Bei den Anlagenmechanikern für den Sanitärberuf ging die Auszeichnung an Florian Hoffmann aus Bad Camberg, Ausbildungsbetrieb Thies GmbH, Bad Camberg.

Metallbauer

 

Sanitär, Heizung, Klimatechnik

 

Winterprüfung: Attila Altintop, Weilburg (Bernd Fürstennau, Weilburg); Marcel Baumann, Dornburg (Berthold Kilian, Frickhofen); Kevin Beckert, Weinbach (Karl-Heinz Lewalter, Weinbach); Oliver Hecke, Irmtraud (EBS Heizungstechnische Vertriebs- und Montage, Limburg); Florian Hoffmann, Bad Camberg (Thies GmbH, Bad Camberg); Timo Jung, Limburg (W. Bendel GmbH, Limburg); Arkadiusz Kaziczka, Hadamar und Patric Schmid, Mengerskirchen (beide Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft, Limburg); Dennis Krämer, Oberweyer (Wilhelm Starfinger, Inh. Hans-Georg Mink, Hadamar); José Michel, Münster (Ketter GmbH und Co., Selters); Jonas Millbrodt, Bad Camberg und Timo Zehetner, Brechen (beide Klum GmbH, Bad Camberg); Kevin Perc, Hadamar (PMS Systemelektronik, Hadamar); Christoph Schmidt, Hünfelden (Bernhard Steffens, Bad Camberg); Pascal Webels, Wirbelau (Detlef Kurz, Runkel).

 

Sommerprüfung: Kai Bendel, Hadamar (Dieter Schmidt, Hünfelden); Steffen Daum, Fussingen (Georg Heep, Waldbrunn); Demir Yunus, Runkel (Holger Bursky GmbH und Co. KG, Beselich); Sebastian Horn, Selters/Ts. (Thomas Hof GmbH, Limburg); Thommas Jung, Selters (Bernhard Steffens, Bad Camberg); René Jack, Beselich (Stefan Saal, Runkel. Sommerprüfung: Peter Neufeld, Waldbrunn (SW Metallbau GmbH, Offheim); Patrick Störzel, Weinbach (Raue GmbH, Weinbach). Sergej Ajfalt, Gadamar (Dimitri Maier GmbH, Hadamar); Tobias Biertümpfel, Cramberg (Peter Thomas Hagedorn, Limburg); Timo Eisenkopf, Beselich und Mike Pawlitzki, Mengerskirchen (beide Rudolf Schäfer, GmbH, Allendorf) Christian Kalte, Weilmünster (Ottokar Kalte, Weilmünster); Eugen Keller, Selters (Erhard Fey GmbH, Weilmünster); Peter Medwedew, Hadamar (Wolfram Uhe, Lindenholzhausen); Nico Nöllge, Holzappel (Metallbau GmbH, Offheim); Jan Rohleder, Limburg (RS Torsysteme GmbH, Offheim); Jan-Peter Weil, Runkel (Reinemer und Leisegang, Brechen); Konstantin Wolf, Weilburg (Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung, Limburg); Sascha Zucker, Hundsangen (Janssen CNC Blechverarbeitung, Elz). Florian Beul, Arborn und Sven Weidenfeller, Blessenbach (beide Herbert Arnold, Maschine- und Apparatebau, Weilburg).

Schreibe einen Kommentar